Startseite
  Über...
  Archiv
  Cookabelles Rezepte
  Kreuzfahrt
  Lesen!
  Mexico
  Winzlinge
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    baerli-mosaik
    - mehr Freunde


Links
   Christoph R. Aerni
   Mmhhh
   Postcrossing
   Weltzeit


Genussblogs.net - Alle Genussblogs auf einen Blick Click for Cozumel, Mexico Forecast Isabelle Jordi

Erstelle dein Profilbanner

http://myblog.de/she

Gratis bloggen bei
myblog.de





 



Tacos al Pastor...

600 gr Schweinefleisch...
in feine Scheiben geschnitten...
25 g Achiote...
10 g Senf...
etwas Salz, Chilipulver...
5 EL Erdnussöl...
1 Bund frischer Koriander...
1 Zwiebel...
Maistortillas...
Salsa Taquera oder andere Salsa nach Geschmack...
1 Limone...

Zubereitung...

Fleisch 1 Tag zuvor marinieren. Dafür die Achiote in kleine Stücke brechen und mit dem Senf, Salz, Chilipulver und dem Öl gut mischen. Evtl. fertiges Achioteöl oder Paste kaufen.
Zwiebeln und Koriander hacken. Das Fleisch in einer Pfanne mit wenig Öl anbraten und bei schwacher Hitze durchgaren. Das Fleisch etwas abkühlen lassen und danach in kleine Stücke schneiden. Maistortillas in einer Pfanne ohne Fett erwärmen. Das Fleisch in die Tortillas füllen und mit Zwiebeln und Koriander bestreuen. Die Sauce zu den Tacos reichen. Mit Limone garnieren. Für Anfänger dünn geschnittene, frische Ananasscheiben bereithalten.

Mexikanische Produkte wie Achiote sind bei El Maiz erhältlich...



Tulum...

1982 in Puerto Juarez....
Drei Schweizer Globetrotter sind froh...
über den VW-Bus mit deutschen Kennzeichen...
der sie mitnimmt auf der Strasse durch den Dschungel bis zur Abzweigung nach Tulum...
Ab und zu sieht man ein typisches yucatekisches Haus...
und ich wundere mich über die weisse Wäsche...
die meistens auf der Wäscheleine zu sehen ist...
wie machen die das nur...
ohne Strom...
ohne Waschmaschine?!
Wir sind angekommen....
"Alles geradeaus" sagt der Fahrer...

Und tatsächlich...
nach ungefähr einem Kilometer öffnet sich der Blick weit über die Anlage...
wir lassen unsere Rucksäcke liegen...
und erkunden die Gegend...
niemand ausser uns scheint sich für die Ruinen zu interessieren...
Wir sehen auf jeden Fall keinen Menschen...
Ein paar Stunden verbringen wir dort...
bis der Hunger und Durst uns weitertreibt...
Mit unserem Gepäck laufen wir wieder zur Hauptstrasse zurück...
Ein Pick-up nimmt uns mit zum nächsten Comedor...
wo wir endlich etwas zu trinken bekommen...
bestimmt war es ein Mirinda...

2009 in Playa del Carmen...
Zwei Schweizerinnen checken unauffällig die Reisemöglichkeiten nach Tulum ab...
ADO-Bus 48 Pesos...
Bustour inkl. Mittagessen 534 Pesos...
Schon sitzen wir im ADO und nach einer knappen Stunde...
auf dem sechsspurigen Highway...
ist die Abzweigung erreicht...
Es gibt zwei Haltestellen...
Ruinas oder Downtown...

Ein, zwei oder waren es drei Hotels...
die an der Abzweigung um Kundschaft buhlen...
bestimmt mehr als 20 Souvenirgeschäfte...
und einige Restaurants warten um hungrige Besucher zu verköstigen...
Der Taxistand ist lang...
und die Taxistas hartnäckig...
aber wir gehen trotzdem zu Fuss...
so wie ungefähr tausend andere Besucher...
Tulum ist heute einer der meistbesuchten Touristenorte in Mexico...
und kostet selbstverständlich 51 Pesos Eintritt...
Aber wenn man sich die Menschenmassen wegdenkt...
ist es noch genauso eindrucksvoll und schön wie vor 27 Jahren...


Oaxaca...

Schon bei der Hinfahrt hatte ich ein schlechtes Gefühl...
Der ADO-Bus war zwar komfortabel...
und die Strasse von Mexico D.F. nach Oaxaca...
schien mir ziemlich neu zu sein...
Die Landschaft war spektakulär...
Trotzdem...
das Unbehagen blieb...
und ich konnte nicht sagen weshalb...

Wir kamen verspätet an...
es war dunkel...
aber kein Problem...
unser Hotel hatten wir via Internet schon in Mexico City gebucht...
Am nächsten Morgen war es nicht besser...
was ich sah...
gefiel mir nicht besonders...
ich hatte mir das ganz anders vorgestellt...

Photobucket

Nach dem Frühstück machten wir uns auf...
zum ersten Stadtrundgang...
Post, Märkte, Zocalo...
alles da...

Am nächsten Tag gings sofort zum Markt Benito Juarez...
so ähnlich wie La Merced in Mexico City...
viele Leute, viele Stände, vieles von allem...

Wir waren sicher schon eine Stunde am einkaufen...
Taschen, Tücher, Gemüse und Früchte...
als ich plötzlich in die Zange genommen wurde...
In den engen Gassen drückten sich vier Frauen an mich heran...
und ich hatte die grösste Mühe...
mich aus deren Schwitzkasten zu befreien...
Ich argloses Huhn merkte NICHTS...
Ich hielt ja meine Tasche und meine Einkäufe fest...
ganz fest sogar...

5 Minuten später setzte ich mich mit Vicky an einen Essenstand...
und erst da bemerkte ich meine aufgeschnittene Tasche...

Photobucket

Mein Geldbeutel war weg...
und mein Taschenmesser war auch weg...
Gottseidank war mein Pass und meine Kreditkarten in einem
anderen Beutel...
Ich war so wütend...
wütend auf die Diebinnen...
denen ich alles Schlechte angewünscht habe...
wütend auf mich...
weil ich so naiv war...
und ich bisher noch nie in Mexico bestohlen wurde...

Ich war so wütend...
dass ich mit Vicky ins Hotel zurückgekehrt bin...
und den nächsten Bus nach Mexico City genommen habe...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung